home

Applaus für Auftritt im Dom zu Münster

Administrator (admin) on 18.05.2014

Ein Bericht von Gabriele Bröring
 
Der Gemischte Chor Cäcilia Lutten sang im St.-Paulus- Dom zu Münster, der dieses Jahr sein 750-jähriges Jubiläum feiert. In diesem geschichtsträchtigen Dom mit seiner einzigartigen Atmosphäre und Umgebung singen zu dürfen, stellt für jede Sängerin und jeden Sänger eine besondere Herausforderung dar.
In dem gut besuchten Sonntags-Gottesdienst, der von Dompropst Kurt Schulte zelebriert wurde, konnte der Chor dann auch bei guter Akustik seine Lieder überzeugend und klangvoll vortragen und wurde am Ende mit Beifall von dem sonst eher zurückhaltenden münsteranischen Publikum bedacht. 
Dompropst Schulte, der vor seiner Ernennung zum Dompropst verschiedene kirchliche Ämter in Südoldenburg bekleidete und von daher kein Unbekannter ist, empfang den Chor nach der Messe im „ Bischöflichen Gartensaal“, der auch als „Kachelzimmer“ oder „das blaue Zimmer“ bezeichnet wird.
Leider konnte der Dompropst anschließend die Domführung, wie vorgesehen, nicht mehr selbst vornehmen. Er wurde jedoch hervorragend vom Domvikar Tüshaus vertreten, der  eindrucksvoll einen Einblick über die Geschichte, das Bauwerk und die Kunstwerke des Doms vermittelte. Angefangen im „Paradies“ mit dem heiligen Paulus, der Patron des Bistums Münster und des münsterschen Doms ist, informierte der Domvikar u.a. über die „Galenschen Seitenkapellen“, in denen sich auch die Grabstätte von Clemens August Graf von Galen befindet, sowie über den „Kapitelsaal“, in dem noch in regelmäßigen Abständen das münstersche Domkapitel tagt. Als große Attraktion stellt sich die Astronomische Uhr dar, bei deren Glockenspiel der Chor zugegen sein konnte.
Der Aufenthalt in Münster war für alle Beteiligten ein beeindruckendes Erlebnis, das nachhaltig in Erinnerung bleiben wird.


 

Zurück